Polizei mahnt zur Fahrt mit Winterreifen
Symbolbild: dpa
Wenn es glatt und eisig wird auf den Straßen, sollten Autofahrer nicht mehr ohne Winterreifen unterwegs sein. Von O bis O, von Oktober bis Ostern, diese alte Losung für das Aufziehen entsprechender Pneus hat Bestand.
Symbolbild: dpa

In Höxter beispielsweise kam es zu fünf Unfällen mit Sachschäden - unter anderem musste eine Straße wegen eines querstehenden Lkws gesperrt werden. Verletzte gab es nicht. Autofahrer sollten unbedingt mit Winterreifen fahren und alle Scheiben frei kratzen, um nach allen Seiten eine gute Sicht zu garantieren, mahnte die Polizei NRW.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) erwartet, dass die Glätte noch bis zum Mittag anhält. Danach entspanne sich die Lage auf den Straßen etwas: Für die Nacht auf Samstag werde nur vereinzelt Reifglätte erwartet, so eine Sprecherin des DWD.

Sechs Glätteunfälle im Kreis Gütersloh - Kreis Warendorf hält sich schadlos

Seit gestern Nachmittag 16 Uhr bis am Freitagmorgen um 6.45 Uhr hat die Polizei im Kreis Gütersloh sechs Glätteunfälle gezählt, allesamt im südlichen Teil der Region. „Alle sind jedoch glimpflich ausgegangen. Es gab keine Verletzten“, sagte Polizeisprecherin Corinna Koptik auf „Glocke“-Anfrage. Im Kreis Warendorf mussten die Beamten zu überhaupt keinem witterungsbedingten Unfall ausrücken, berichtete Pressesprecher Peter Spahn.

SOCIAL BOOKMARKS