Polizei rätselt über abgelegte Kleidungsstücke
Der Fund der Kleidungsstücke sowie der Satteltaschen geben der Polizei Rätsel auf. Die Ermittler fragen: Wem gehören die Gegenstände und wer hat sie warum derart auffällig auf der Parkbank abgelegt?

Da die Polizei fürchtete, dass der Besitzer sich etwas angetan haben könnte, durchkämmten 70 Einsatzkräfte samt einem Suchhund, Tauchern und einem Hubschrauber die Gegend - ohne Erfolg. Am Montag veröffentlichte die Polizei ein Foto der Kleidungsstücke, um den Besitzer ausfindig zu machen.

Hinweise werden von den Ermittlern erbeten unter Telefon (0571) 88660.

Zum Schutz der Betroffenen und Ihrer Familien und um Nachahm-Effekte zu verhindern berichten wir in der Regel nicht über Suizide – es sei denn, die Tat erfährt durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Falls Sie selbst unter Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der davon betroffen ist, wenden Sie sich bitte an die Telefonseelsorge: 0800/1110111 oder 0800/1110222. Sie erhalten dort Hilfe von Beratern, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten. Die Anrufe sind kostenlos, die Nummern sind rund um die Uhr zu erreichen, die Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

SOCIAL BOOKMARKS