Polizei stellt Gewehre  sicher
Nachdem die Polizei in einer explodierten Gartenhütte in Hemer (Märkischer Kreis) Chemikalien entdeckt hat, sucht sie nun nach dem Inhaber. Dabei ist sie in einer Wohnung auf Waffen gestoßen.

Zuvor hatte die Feuerwehr die verqualmte Gartenhütte nach der Explosion am Dienstag gelöscht, teilte die Kreispolizei Märkischer Kreis am Mittwoch mit. Im Inneren hätten die Einsatzkräfte verschiedene explosive Chemikalien vorgefunden. Weil unklar war, um welche Chemikalien es sich dabei gehandelt hat, entschied sich ein Entschärfer für eine kontrollierte Sprengung vor Ort.

Um den Verursacher der Explosion zur Rechenschaft zu ziehen, überprüfte die Polizei Personen, die Zugang zu der Hütte haben. So stießen die Beamten auf ein 44-jähriges Familienmitglied mit einer Wohnung im nahe gelegenen Iserlohn. Mit einem Durchsuchungsbefehl gelangten die Beamten noch am Dienstagabend in die Wohnung und stellten dort zwei Gewehre sicher. „Die Ermittlungen laufen. Bislang konnte der Wohnungsinhaber noch nicht angetroffen werden“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch.

SOCIAL BOOKMARKS