Preußen Münster verpasst Tabellenführung
Bild: Münsterview
Über ein 0:0 kam Preußen Münster am Samstag vor heimischem Publikum gegen SV Wehen Wiesbaden nicht hinaus. Das Bild zeigt Nico Herzig (l.) und den Münsteraner Marco Königs.
Bild: Münsterview

Die Preußen bleiben vor heimischem Publikum in diesem Jahr trotzdem ungeschlagen und verbesserten sich auf den zweiten Tabellenplatz.

Die favorisierten Münsteraner waren die spielerisch bessere Mannschaft, taten sich aber schwer, gegen die tief stehenden Hessen gute Tormöglichkeiten zu erspielen. Die Gäste hatten das richtige Konzept und wären durch Maciej Zieba (38.), der aber den Ball am leeren Tor vorbei schob, fast zum ersten Auswärtssieg gekommen. Auf der Gegenseite traf Mehmet Kara (79.) nur den Pfosten.

Bisheriger Spitzenreiter Osnabrück patzt, Münster nutzt Chance nicht

Hätten die Preußen an der Hammer Straße einen Sieg eingefahren, wären sie Tabellenführer gewesen. Voraussetzung dafür wäre gewesen, dass der VFL Osnabrück sein Spiel in Erfurt verliert - und genau das passierte. Der VFL verlor iin Erfurt 1:2.

KSC ist neuer Spitzenreiter der 3. Liga

Der KSC ließ gegen die Arminen trotz schlechter Platzverhältnisse nichts anbrennen. Einziger Wermutstropfen war die Gelb-Rote Karte für Stürmer Danny Blum (90.+2.) wegen wiederholten Foulspiels wenige Sekunden vor dem Abpfiff. Damit ist der KSC seit nunmehr 14 Spielen in Serie ungeschlagen.
Zuvor hatten beide Mannschaften bei strömendem Regen in der ersten Spielhälfte nur schwer in die Partie gefunden. Allerdings konnte der KSC durch Rouwen Hennings (51.), Silvano Varnhagen (53.), Hakan Calhanoglu (53./62.) und Daniel Gordon (78.) den Druck noch deutlich erhöhen, während Bielefeld lediglich durch Konter gefährlich wurde.
In der letzten Sekunde des Spiels rettet Torhüter Dirk Orlishausen nach einem Freistoß des Bielefelders Marc Lorenz das Unentschieden und die Tabellenführung mit einer Glanzparade.

SOCIAL BOOKMARKS