Razzia gegen Drogenring in Herford

Großrazzia gegen einen Drogenring: In Herford wurde eine Mann festgenommen, der mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß ist.

In Herford nahm die Polizei nach einer Razzia einen Mann fest, mittlerweile ist er aber wieder auf freiem Fuß. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität in München. Die Bande soll 356 Kilogramm Chemikalien, die wie Drogen wirken, europaweit vertrieben und sie als „Badesalz“ gekennzeichnet haben. Die Ware wurde in München sowohl in Tütchen als Endverkaufseinheit zu je einem Gramm Inhalt als auch in größeren Mengen in „Großhandelspackungen“ für das europäische Ausland umverpackt.

„Badesalz“ für 29 Euro pro Gramm

Über eine Internetseite wurde die unter dem Szenenamen „Freedom“ bekannte Droge angeboten - unter anderem getarnt als „top erfrischendes Badesalz“ für 29 Euro pro Gramm. Dazu gab es den Hinweis, dass das „Badesalz“ diskret versandt werde - allerdings nur an Volljährige - und für Schwangere nicht geeignet sei.

Insgesamt wurden fünf Personen festgenommenen. Es befinden sich derzeit nach Angaben des Zolls zwei Frauen und zwei Männer wegen bestehender Haftbefehle in Untersuchungshaft.

SOCIAL BOOKMARKS