Regionalliga: Wiedenbrück und Münster siegen
Bild: S. Sanders
Jubel bei den Preußen: Der SCP bezwang Fortuna Düsseldorf II mit 2:1.
Bild: S. Sanders

Einen überzeugenden Auftritt legten die Wiedenbrücker hin. Drei Tage nach der 0:2-Niederlage in Rödinghausen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Brinkmann beim SV Straelen deutlich verbessert - und torhungrig. Niklas Szeleschuss (13.) und Xhuljo Tabaku (30.) ebneten mit ihren Toren bereits in der ersten Halbzeit den Weg zum Sieg. Hendrik Lohmar machte mit seinem 3:0 (53.) den Deckel drauf, Phil Beckhoff erhöhte noch auf 4:0 (69.). In der Tabelle verbesserte sich der SCW auf Platz acht. Am Mittwoch (19.30 Uhr) ist der VfB Homberg in Wiedenbrück zu Gast. 

Vor seiner Saison-Premiere in Diensten von RW gab sich Ahlens neuer Trainer Andreas Zimmermann als Mutmacher und sagte im Brustton der Überzeugung: „Diese Mannschaft ist definitiv regionalligareif.“ Den Nachweis für diese forsche Behauptung zu erbringen, dürfte ein längerer Prozess werden. Immerhin erkämpfte sich der Aufsteiger am Samstag beim 1:1 in Oberhausen einen Teilerfolg. Den Rückstand durch Nils Winter (29.) egalisierte Timon Schmitz in der 76. Minute und rettete seinem Team damit immerhin einen Punkt. Trotzdem bleibt Ahlen Letzter. Weiter geht es am Mittwoch gegen den FC Schalke 04 II. 

Der SC Preußen Münster entschied das Verfolgerduell gegen Düsseldorf II mit 2:1 für sich und bleibt den beiden Topteams Borussia Dortmund (5:1 beim FC Schalke 04 II) und RW Essen (4:0 in Homberg) auf den Fersen. Joel Grodowski (26.) und Alexander Langlitz (42.) brachten die Adlerträger mit 2:0 in Führung. Am Ende wurde es aber noch einmal spannend, als Kevin Hagemann in der 83. Minute auf 2:1 verkürzte. Cedric Euschen vergab in der Nachspielzeit die Chance zum Ausgleich. Münster machte insgesamt ein gutes Spiel, wankte aber in der Schlussphase. Am Mittwoch ist der SCP bei Fortuna Köln zu Gast.

SOCIAL BOOKMARKS