Rekordanmeldungen an Hochschulen
Hochschulen in der Region verzeichnen Rekordanmeldezahlen.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Studienanfänger in Bielefeld um 15 Prozent gestiegen. Überfüllte Hörsäle oder ausgebuchte Seminare müssen die Studenten aber nicht fürchten: „Trotz des Rekordergebnisses sind die Studienbedingungen nach wie vor exzellent“, heißt es von Seiten der FH.

Noch höhere Steigerungsraten gibt es an den Standorten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Insgesamt 1990 junge Menschen - und damit rund 40 Prozent mehr als im Wintersemester 2010/11 - starten ihr Studium in Lemgo, Detmold, Höxter und Warburg. „Die Zahlen bestätigen, dass die Hochschule OWL in der Region und darüber hinaus äußerst attraktiv ist“, freut sich Hochschulpräsident Dr. Oliver Herrmann über den Anmelderekord.

An der Fachhochschule Dortmund spricht Professor Wilhelm Schwick von „Zahlen, wie alle sie erst zum doppelten Abiturjahrgang 2013 erwartet haben“. Rund 2600 Studienanfänger begrüßte der FH-Rektor bei einer Feierstunde im Dortmunder Konzerthaus.

SOCIAL BOOKMARKS