Roboter aus Bielefeld gewinnen WM

Bei der Roboter-Weltmeisterschaft Robocup in Leipzig wurde eine Mannschaft der Uni Bielefeld in der Sparte Haushalt Weltmeister. Das Bild zeigt Fußball-Roboter der Uni Bremen. Die Mannschaft wurde in ihrer Disziplin Weltmeister.

Das Citec-Team trat mit den Servicerobotern Floka und Tobi an, die von den Minirobotern des Typs Amiro unterstützt wurden. In dem Wettbewerb vom 30. Juni bis 4. Juli setzten die Bielefelder sich gegen 23 Konkurrenten durch. Im Finale traten sie dann gegen vier Teams an.

Der RoboCup ist der führende und größte Wettbewerb für intelligente Roboter. Seit 2009 ist der Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (Citec) beim RoboCup dabei. Zweimal schaffte es das Teams seitdem auf Spitzenplätze: 2012 in Mexiko und 2015 in China jeweils auf Platz drei. Im Finale am Sonntag siegte das Bielefelder Team gegen die Mannschaften TechUnited Eindhoven, Niederlande (Platz 2), WrightEagle@Home aus Hefei, China (Platz 3), eR@sers aus Tokyo, Japan (Platz 4) und homer@UniKoblenz, Deutschland (Platz 5).

SOCIAL BOOKMARKS