Ryanair startet ab FMO nach Spanien

Startet im Sommer ab Flughafen Münster Osnabrück (FMO): der irische Billigflieger Ryanair.

Endlich wieder eine gute Nachricht für den gebeutelten Flughafen: Der irische Billigflieger Ryanair wird ab Sommer Verbindungen aus dem Münsterland anbieten. Langfristig sei geplant, das Angebot auszubauen, sagte Flughafenchef Gerd Stöwer am Donnerstag.

Flughafenchef Gerd Stöwer
Der FMO ist der 13. deutsche Ryanair-Flughafen.

Flüge buchbar ab Freitag, 1. Februar

Buchbar sind die Flüge ab Freitag, 1. Februar. Für 50 Euro können Fluggäste nach Malaga fliegen. Der erste Flug geht am 4. Juni. Ab 5. Juni kommt man mit Ryanair für 42 Euro nach Girona.  Zum Start der beiden neuen Ziele lockt die Fluggesellschaft mit 100.000 Tickets zum Preis von jeweils 16 Euro.

80 Arbeitsplätze entstehen

„Wir erwarten rund 80.000 Passagiere mehr pro Jahr. Durch den neuen Carrier werden etwa 80 Arbeitsplätze in der Region geschaffen“, betonte Stöwer.

In den vergangenen Monaten hatte der FMO die Streichung von Strecken und den Abzug von Fluggesellschaften verkraften müssen, Anfang dieser Woche strich die Fluggesellschaft OLT sämtliche Flüge. Die Zahl der Ziele schrumpfte auf ganze 18, die Zahl der Fluggäste sank um 300 000 auf eine Million, dafür stieg das Defizit des FMO auf fünf Millionen Euro.

Ryanair ist größte Fluggesellschaft Europas

Der irische Billifllieger Ryanair ist die größte Fluggesellschaft Europas noch vor der Lufthansa. Im vergangenen Jahr flogen knapp 80 Millionen Menschen mit der Fluglinie. Die Airline schreibt im Gegensatz zu vielen anderen Gesellschaften schwarze Zahlen. Das Erfolgsmodell: Billige Tickets, keinerlei Extras für die Passagiere. Für Sandwich und Cola muss er zahlen. Zudem meidet Ryanair teure Großflughäfen.

SOCIAL BOOKMARKS