Sauerland lockt Wintersport-Fans
Bild: dpa
Sport- und Partyarena: Jede Menge Arbeit investieren die Organisatoren des Weltcup-Springens derzeit in die Herrichtung der Mühlenkopfschanze in Willingen. Am Wochenende werden hier tausende Zuschauer erwartet.
Bild: dpa

Die deutschen Sportler um Top-Athlet Richard Freitag werden mit sechs Startern in die Olympia-Generalprobe in Willingen gehen. Neben dem Gesamtweltcup-Führenden Freitag sind auch die Pyeongchang-Starter Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Karl Geiger und Stephan Leyhe sowie David Siegel für die Wettbewerbe im Sauerland nominiert. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit jetzt mit.

Leistungstest für Olympia

Die Skispringer um Freitag gelten bei den Wettbewerben in Südkorea als Anwärter auf Olympia-Medaillen. Nicht nur für die Sportler, auch für viele Wintersportfans aus der Region ist der Wettbewerb auf der Mühlenkopfschanze in Willingen ein fester Termin im Jahreskalender. Denn in Willingen verbinden sich attraktiver Sport und Party-Atmosphäre. Ein Garant für gute Stimmung von Anfang an ist Scooter mit Frontmann H.P. Baxxter, die am Freitag, 2. Februar, als Top-Act nach der offiziellen Eröffnungsfeier loslegen. Auf der Bühne der NRW-Lokalradios an der größten Großschanze der Welt und werden Scooter dem sportbegeisterten Publikum mit „Hyper Hyper“ und weiterenheißen Hits ordentlich einheizen. Da sind selbst frostige Temperaturen schnell vergessen.

Premiere: Volleyball im Schnee

Das Konzert findet im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier des Kult-Weltcups statt, die am Freitag um 19.30 Uhr beginnt – nach der Qualifikation für die beiden Weltcup-Skispringen am Samstag, 3. Februar und am Sonntag, 4. Februar.

Dort wo sonst Skifahrer ihre Schwünge ansetzen und Kinder mit ihren Schlitten den Berg runter rodeln, spielen am 17./18. Februar die 16 besten deutschen Snow-Volleyball-Teams. Am Event-Berg Sahnehang in Winterberg, am Fuße des Kahlen Asten, kämpfen die „Wintersportler“ um den ersten offiziellen Meistertitel. Ab 9 Uhr wird es spannende Ballwechsel auf dem extra angelegten Court zu sehen geben. Der Eintritt ist frei. „Bunte Bälle im Schnee, die coole Volleyballvariante für den Winter – jung, trendverdächtig, neu!“, so lautet das Motto bei der 1. Deutschen Snow-Volleyball Meisterschaft, die der Deutsche Volleyball-Verband in Winterberg veranstaltet. Die acht Top-Teams bei den Frauen und Männern reisen an, um den Titel zu holen. Die Premiere auf dem schneeigen Untergrund stellt sportlich einen ganz besonderen Anreiz, denn die jeweiligen Sieger qualifizieren sich direkt für die ersten CEV Snow-Volleyball European Championships vom 23. bis 25. März in Wagrain. Und somit vertreten die Gewinner von Winterberg die deutschen Farben auch international.

SOCIAL BOOKMARKS