Schlappen für Schalke und Dortmund
Bild: dpa
Das war das 3:1 für die Bayern gegen Dortmund: Robert Lewandowski (2.v.r.) trifft.
Bild: dpa

Mit einem deklassierenden 5:1 (2:1) im Bundesliga-Gipfel gegen Borussia Dortmund hat der Rekordchampion aus München seine Ausnahmestellung im deutschen Fußball demonstriert und alle Verfolger schon nach acht Saisonspielen abgehängt. „Natürlich war das ein Big Point. Mit der Art und Weise, wie wir gewonnen haben, war das schon ein Signal“, sagte der herausragende Thomas Müller (26./34./Foulelfmeter) nach seinem 15. Liga-Doppelpack. Neben dem Fußball-Weltmeister sorgten der herausragende Fließbandtorschütze Robert Lewandowski (46./58.) mit seinen Bundesliga-Saisontreffern elf und zwölf sowie Mario Götze (66.) für die nächste Münchner Torgala. Der Anschlusstreffer von Pierre-Emerick Aubameyang (37.) sorgte vor 75 000 Zuschauern in der Allianz-Arena nur kurzzeitig für etwas Spannung.

„Wir haben es uns anders vorgestellt, müssen aber akzeptieren, dass wir nicht gut genug waren“, sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel. "„wei 60-Meter-Pässe und ein dummer Elfmeter. Das war viel zu einfach. Das darf nicht passieren“, sagte Tuchel. Er musste im 15. Pflichtspiel als BVB-Trainer seine erste - und dann gleich heftige - Niederlage verkraften.

Der 1. FC Köln hat in seiner Jubiläums-Partie die Serie des FC Schalke 04 gestoppt. In seinem 1500. Spiel in der Fußball-Bundesliga gewann Köln auf Schalke 3:0 (1:0). Anthony Modeste in der 45. Minute, Yannick Gerhardt (79.) und Simon Zoller (84.) trafen am Sonntag. Schalke verpasste vor 61 723 Zuschauern den Vereinsrekord von sieben Pflichtspielerfolgen nacheinander. Das Team von Andre Breitenreiter bleibt mit 16 Zählern hinter den Bayern und Borussia Dortmund Tabellendritter. Die Kölner etablieren sich bei nunmehr 14 Punkten im oberen Drittel.

SOCIAL BOOKMARKS