Schmidt will sich Rauchen in Münster verkneifen
Bild: dpa
Helmut Schmidt (93) hat offenbar versprochen, während der Verleihung des Westfälischen Friedenspreises nicht zu rauchen.
Bild: dpa

„Es ist so besprochen, dass Herr Schmidt während des Festaktes nicht raucht", sagte ein Sprecher der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe am Freitag.

Ehrung findet Ende September statt

Der Altkanzler und Publizist wird am 22. September als einer der bedeutendsten Wegbereiter des friedlich geeinten Europa geehrt. Die Verleihung findet im Historischen Rathaus von Münster statt.

Schmidt ignoriert regelmäßig Rauchverbote, selbst vor Fernsehkameras.

Die Münsteraner verstehen bei Verstößen gegen Rauchverbote auch bei Prominenten keinen Spaß. Schauspieler Axel Prahl (52), der den Fernsehkommissar Frank Thiel darstellt, musste im Jahr 2009 ein Verwarnungsgeld von 35 Euro zahlen. Er hatte bei der Vorpremiere seines Münster-„Tatorts" demonstrativ im Kinofoyer gequalmt.

Frühere Preisträger

Der Westfälische Friedenspreis wird seit 1998 in Erinnerung an den Westfälischen Frieden von 1648 alle zwei Jahre vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem der frühere tschechische Präsident Vaclav Havel und Altkanzler Helmut Kohl.

SOCIAL BOOKMARKS