Schüler versprüht Pfefferspray: Verletzte

Mit Pfefferspray hat ein Schüler in einer Hauptschule in Ochtrup (Kreis Steinfurt) einen Großeinsatz des Rettungsdienstes ausgelöst.

Insgesamt waren sechs Notärzte und mehr als 60 Einsatzkräfte an der Schule. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, teilte die Feuerwehr mit. Der jugendliche Schüler soll mit dem Pfefferspray laut Polizei nicht absichtlich auf seine Mitschüler gezielt haben. Viele Schüler seien in die Wolke hineingelaufen. Die Schule wurde komplett geräumt und von der Feuerwehr belüftet. Die Polizei ermittelt gegen den Jugendlichen wegen des Verdachts auf Körperverletzung.

SOCIAL BOOKMARKS