Schütteltrauma: Bewährungsstrafe für Vater
Weil er sein Kind geschüttelt hat, wurde ein Vater aus Rheine zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Der Angeklagte hatte im Prozess ein Geständnis abgelegt. Seine Partnerin hatte ihn am Tatabend erstmals nach der Geburt des Kindes alleine gelassen, um mit Freundinnen feiern zu gehen.

Der inzwischen fast zweijährige Junge kann bis heute weder krabbeln noch laufen. Die Mutter hat sich von dem Angeklagten getrennt und das alleinige Sorgerecht übernommen.

SOCIAL BOOKMARKS