Schwere Unfälle am langen Wochenende
Zwei Unfälle nacheinander verursachte ein 28-Jähriger innhalb von einigen Minuten.

Ein 28 Jahre alter Mann hat nach einem Unfall Fahrerflucht begangen und ist dann tödlich verunglückt. Laut Polizei war der 28-Jährige auf einer Bundesstraße bei Herford in den Gegenverkehr geraten und mit dem Auto eines 34-jährigen Fahrers zusammengestoßen. Er schleuderte daraufhin gegen einen Baum und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen.

Nur eine Minute vor dem tödlichen Crash war der 28-Jährige in einen Unfall mit Sachschaden verwickelt, von dem er sofort flüchtete.

Der 34-jährige Mann aus Steinhagen, mit dessen Auto er danach zusammenprallte, wurde schwer verletzt.

Angetrunkener fährt auf Mauer

In Oelde (In der Geist) ist in der Nacht zum Sonntag ein 28-jähriger Mann aus Minden verunglückt. Um 3.45 Uhr früh kam er von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum, rammte einen Telefon-Verteilerkasten und kam schließlich auf einer Mauer zum Stehen. Der Wagen musste später mit einem Kran heruntergehoben werden.

Der Mindener war laut Polizei stark angetrunken. Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

In Rietberg wurde eine 85-Jährige bei einem Unfall schwer verletzt. In Marienfeld ist ein Mercedes gegen einen Baum geprallt.

SOCIAL BOOKMARKS