Schwere Unfälle und 250 Kilometer Stau
Die Autobahn 31 bei Gescher (Kreis Borken) ist nach einem Lkw-Unfall in Fahrtrichtung Gronau gesperrt worden. Das Fahrzeug eines 50-jährigen Fahrers aus Niedersachsen prallte in der Nacht zu Donnerstag gegen einen mit Metall beladenen Container, der auf der Fahrbahn lag.

Teilweise müssen Autofahrer nach Angaben des Landesbetriebs Straßen.NRW über eine Stunde warten. Nach einem Lastwagen-Unfall ist die Autobahn 31 bei Gescher (Kreis Borken) in Richtung Gronau voll gesperrt worden. Ein 50-Jähriger aus Niedersachsen sei in der Nacht zum Donnerstag mit seinem Lkw auf einen auf der Fahrbahn liegenden Container geprallt und eingeklemmt worden, teilte die Polizei mit. Er habe nur noch tot geborgen werden können. Drei Autos seien anschließend noch in den Lastwagen gekracht, deren Fahrer wurden leicht verletzt. Die Sperrung der A 31 werde bis zum Mittag andauern, sagte eine Sprecherin.

Auch Autofahrer auf der Autobahn 2 Richtung Dortmund müssen sich auf Wartezeit einstellen. Die Fahrbahn zwischen Oberhausen-Königshardt und dem Dreieck Bottrop sei nach einem Lkw-Unfall ebenfalls bis zum Mittag voll gesperrt, so die Sprecherin der Polizei. Zeitweise hat sich ein Stau auf mehr als zehn Kilometern gebildet. Ersten Erkenntnissen zufolge touchierte ein Autofahrer einen Lastwagen, der daraufhin ins Schlingern geriet. Er sei umgekippt, habe seine Ladung auf der Fahrbahn verloren und sei gemeinsam mit zwei weiteren Autos in den angrenzenden Graben gerutscht. Der Fahrer des Sattelzuges wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. In einem aufwändigen Einsatz musste er von Rettungskräften aus dem Wrack der Fahrzeugkabine befreit werden. Die Autofahrer wurden leicht verletzt.

Zwischen Hagen-West und Volmarstein (Ennepe-Ruhr-Kreis) ist die Autobahn 1 gesperrt. Nach einem Unfall mit einem Lkw und einem Auto sei die Fahrbahn in Richtung Bremen bis 8 Uhr und Richtung Köln bis mindestens 10 Uhr voll gesperrt worden, teilte die Polizei mit. Bei dem Zusammenstoß in der Nacht sei der Tank des Lastwagens aufgerissen. 800 Liter Diesel seien in beiden Richtungen auf mehreren Hundert Metern verteilt. Spezialfahrzeuge reinigen derzeit die Fahrbahn. Die Fahrer der beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt.

SOCIAL BOOKMARKS