Schwerverletzter flieht von Unfallstelle
Am Ort des Motorradunfalls von der Polizei nicht aufzufinden war in der Nacht zum Montag ein 40-Jähriger, der wenig später mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

 Eine Anwohnerin hatte die Polizei wegen des Motorradunfalls alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte sei der Fahrer aber nicht mehr an der Unfallstelle gewesen. Wenig später sei ein schwer verletzter 40-jähriger Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden, nachdem ein Bekannter des Mannes den Rettungsdienst verständigt hatte. Die Polizei ging davon aus, dass es sich bei dem 40-Jährigen um den zuvor verunglückten Motorradfahrer handelt. Der Mann konnte noch nicht vernommen werden.

SOCIAL BOOKMARKS