„Senne nicht als Nationalpark geeignet“
Zweifel an der Eignung der Senne als Nationalpark meldet Euoparc an.

Der Augustdorfer Bürgermeister Andreas Wulf hatte Europarc um eine Beurteilung der Senne gebeten, nachdem zwei unterschiedliche Gutachten zum Nationalpark kursierten. Eines von der NRW-Landesregierung, ein weiteres vom Bundesamt für Naturschutz.

Europarc kommt jetzt zu dem Schluss, dass sich die Senne nicht als Nationalpark eignet. Grund: Die tier- und pflanzenartenreichen Heideflächen bleiben nur durch eine Bewirtschaftung erhalten. Das schließt ein Nationalpark jedoch aus. Die Heide würde bei Nichtbewirtschaftung verwalden, heißt es.

SOCIAL BOOKMARKS