Sieben Verletzte und hoher Sachschaden
Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Autobahn 1 nach dem Unfall bei Ascheberg am späten Sonntagabend fast zwei Stunden in Fahrtrichtung Münster gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, fuhrein 56-jähriger Münsteraner mit seiner Luxuslimousine auf der A 1 von Dortmund in Richtung Münster. Hinter der Anschlussstelle Ascheberg geriet er aus ungeklärter Ursache auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dort mit einem Multivan. Der mit fünf Personen besetzte Multivan überschlug sich mehrfach und blieb auf der Seite liegen. Das verursachende Fahrzeug durchbrach die rechte Schutzplanke und blieb im Grünstreifen einige Meter unter der Fahrbahn liegen. Beide Insassen wurden leicht verletzt. Von den aus Norddeutschland stammenden Insasssen des Multivan wurden drei schwer und zwei leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungsdiensten in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 120 000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Münster musste für die Unfallaufnahme und Bergung fast zwei Stunden gesperrt werden.

SOCIAL BOOKMARKS