Siegen-Wittgenstein in NRW am sichersten
Eine hohe polizeiliche Aufklärungsquote trägt dazu bei, dass eine Erhebung den Kreis Siegen-Wittgenstein als sicherste Region innerhalb NRWs aufführt.

Im Auftrag eines Radiosenders haben die TU-Wissenschaftler für 27 NRW-Städte und -Kreise unter anderem die Zahl der Wohnungseinbrüche, Raubdelikte und Autodiebstähle je 10.000 Einwohner ermittelt. Das eindeutige Ergebnis: Wenige Einbrüche, kaum Drogendelikte und eine hohe polizeiliche Aufklärungsquote machen Siegen-Wittgenstein zur sichersten Stadt in NRW.

„Langzeitstatistiken bescheinigen uns in Südwestfalen, dass wir innerhalb Nordrhein-Westfalens die Region mit den niedrigsten Arbeitslosenquoten, besten Umweltwerten und der größten Sicherheit sind. Das spricht für eine Lebensqualität, insbesondere für Familien mit Kindern, die die großen Ballungsräume nicht bieten können“, freute sich Landrat Paul Breuer über das Ergebnis.

Auf den Plätzen 2 und 3 der Erhebung folgen Remscheid und Solingen. Schlusslicht - hinter Aachen (Platz 25) und Düsseldorf (26) - ist Köln, was die Dortmunder Statistiker mit einem „kriminellen Stadt-Land-Gefälle“ begründen: „Viele Menschen auf engem Raum sind günstig für Kriminalität. Auf dem Land ist die Welt noch in Ordnung. Kriminalität ist im Wesentlichen ein Großstadt-Phänomen“, so Professor Walter Krämer von der TU Dortmund.

Aus der Region schnitten Herford (Platz 4), Paderborn (6), Gütersloh (8), Bielefeld (9) und Bochum (10) gut ab. Hamm (21), Dortmund (22) und Münster (24) fanden sich im Tabellenkeller wieder. Der Kreis Warendorf wurde in der Erhebung nicht erfasst.

Weitere Ergebnisse der Studie: Die wenigsten Straftaten werden im Verhältnis im Kreis Herford begangen. In Oberhausen ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass eine Straftat aufgeklärt wird. Die wenigsten Verkehrsunfälle passieren in Herne. Die meisten Strafdelikte gibt es in Köln. Auch in der Statistik der Verkehrsunfälle und Raub liegt Köln an erster Stelle. Die wenigsten Rauschgiftdelikte gibt es in Solingen, die meisten in Oberhausen. Im Kreis Siegen-Wittgenstein müssen die Einwohner am wenigsten Wohnungseinbrüche und Raube befürchten. Auch gibt es hier, nach Paderborn, am seltensten Autodiebstähle. Dagegen ist die Wahrscheinlichkeit des Autodiebstahls in Köln und Aachen am größten. Fahrraddiebstähle gibt es am häufigsten in Münster und am seltensten in Remscheid.

SOCIAL BOOKMARKS