Skibetrieb im Sauerland auf Kunstschnee
Frost und Niederschläge bringen Schnee nach NRW. Im Sauerland laufen erste Lifte seit Mitte November - abgefahren wird aber bislang nur auf Kunstschnee.

„In Eifel und Sauerland ergibt das voraussichtlich eine Schneedecke, die in der nächsten Woche noch dicker wird. Dann ist bald Rodeln und Skifahren möglich.“

In Winterberg und Willingen liefen bereits am Samstag neun Lifte. Der Skibetrieb finde aber auf künstlich beschneiten Pisten statt, sagte eine Sprecherin der Wintersport-Arena. Manche Skigebiete im Sauerland blieben wegen der Gefahr von Eisbruch noch geschlossen. In den vergangene Tagen hatte der Frost Äste und Zweige in den Wäldern vereist.

Überfrierende Glätte auf den Straßen

Das nass-kalte Wetter birgt auch für die Autofahrer im Flachland Gefahren. Vor allem in den frühen Morgenstunden müsse mit überfrierender Glätte gerechnet werden, hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Die Temperaturen bewegten sich konstant um den Gefrierpunkt. Dazu wehten Windböen aus Südwest.

SOCIAL BOOKMARKS