Sollte Bielefelderin getötet werden?
Bild: dpa
Eine 37-jährige Frau aus Bielefeld ist in der Nacht zu Montag lebensgefährlich verletzt worden. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Ehemann der Frau wurde festgenommen.
Bild: dpa

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Bielefeld am Montag gemeinsam erklärten, erlitt die 37-Jährige in ihrer Wohnung an der Herforder Straße schwere Verletzungen. Gegen 3.05 Uhr habe der Ehemann (53) telefonisch um Hilfe gerufen.

Neunköpfige Mordkommission nimmt Ermittlungen auf

Die eingesetzten Polizeibeamten fanden in der gemeinsamen Wohnung an der Herforder Straße demnach seine 37-jährige Ehefrau schwer verletzt auf. Die behandelnde Notärztin stellte Lebensgefahr fest. Die Umstände, die zu den erlittenen Verletzungen führte, sind noch unklar.

Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen den 53-Jährigen in Gewahrsam. Da eine Gewalttat nicht ausgeschlossen werden kann, nahm die 9-köpfige Mordkommission "Walther", unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Jürgen Kollien, die Ermittlungen in alle Richtungen auf, heißt es in der Mitteilung weiter.

SOCIAL BOOKMARKS