Sonnige Zeiten: Schüco mit Rekordumsatz
dpa
Rekordumsatz erzielte das Bielefelder Unternehmen Schüco mit innovativer Fassadentechnik und Solartechnik.
dpa

 Angaben zum Ergebnis macht Schüco traditionell nicht. Ende 2010 waren rund 5250 Mitarbeiter für die Schüco-Gruppe weltweit tätig (+ 10 Prozent). Auf Deutschland entfielen davon 3730 Stellen.

Die Investitionen erhöhten sich von 41 Millionen Euro (2009) auf 96 Millionen (+ 136 Prozent). Größtes Investitionsvorhaben war der Kauf der Solar Dünnschichtproduktion der Firma Sunfilm in Großröhrsdorf (Dresden). Aufgrund der nach wie vor anhaltenden Stärke des deutschen Marktes und der uneinheitlichen Entwicklung des internationalen Geschäftes betrug der Umsatzanteil im Ausland wiederum fast 50 Prozent.

Wichtigster Umsatzträger war erneut der Metallbau, der mit wärmegedämmten Aluminium-Fenstern und Fassadenkonstruktionen, auch Dank des Konjunkturpakets II, mehr als 1,1 Milliarden Euro erlöste. Die Solar-Sparte als der Bereich mit den größten Wachstumsraten der vergangenen Jahre erreichte zum ersten Mal einen Umsatz von mehr als 1 Milliarde Euro. Der Geschäftsbereich Kunststoff erzielte ein zweistelliges Umsatzwachstum auf mehr als 200 Millionen Euro.

SOCIAL BOOKMARKS