Sparkassen-Mitarbeiter mit Waffe bedroht
Bild: dpa
In Löhne im Kreis Herford haben zwei Kriminelle eine Sparkasse überfallen. Dabei bedrohten sie die Angestellten mit einer Schusswaffe.
Bild: dpa

Nach Angaben der Ermittler überwältigten die Kriminellen, die mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben sollen, die drei gegen 8.40 Uhr eintreffenden Mitarbeiter und fesselten sie. Anschließend bedrohten sie die Angestellten mit der Pistole und forderten Bargeld aus dem Tresor und Geldautomaten. Das Sicherheitssystem der Bank habe die Herausgabe des Geldes aber nicht zugelassen, sagte der Sprecher.

Kriminelle sind noch auf der Flucht

Danach hätten die Bankräuber die persönlichen Sachen der Mitarbeiter durchwühlt und seien gegen 9.10 Uhr mit deren Bargeld geflüchtet. Eine umfangreiche Fahndung der Polizei - unter anderem mit Spürhunden - blieb zunächst erfolglos. Ermittler sicherten Spuren am Tatort, auch ein Spürhund war den Angaben zufolge im Einsatz. Die Angestellten blieben unverletzt und wurden betreut.

SOCIAL BOOKMARKS