Stämme auf A1 geworfen: Jahrelange Haft
Zwei Männer aus Lengerich sollen Baumstämme und andere auf die A 1 geworfen haben. Am Montag soll in Münster  das Urteil gesprochen werden.
Die Angeklagten hatten die Taten im Prozess als „Jungenstreich“ bezeichnet. Sie hätten aus purer Langeweile gehandelt. Die Angriffe auf Autofahrer waren 2014 passiert. Die Angeklagten hatten die Gegenstände nachts von einsamen Autobahnbrücken geworfen. Darunter waren auch Betonplatten, Baustellenleuchten und eine Gasflasche. Wie durch ein Wunder war niemand ernsthaft verletzt worden.

SOCIAL BOOKMARKS