Stefan Effenberg trainiert SC Paderborn
Bild: dpa
Stefan Effenberg wird beim SC Paderborn die Nachfolge von Markus Gellhaus als Trainer antreten.
Bild: dpa

„Die Chemie passt. Stefan Effenberg ist ein erstklassiger Fußball-Experte und heiß auf seine Aufgabe beim SCP. Er wird unserer Mannschaft neues Selbstbewusstsein einhauchen und auch die Fans begeistern“, betont Präsident Wilfried Finke in einer Pressemitteilung.

In den vergangenen Jahren setzte der SCP stets auf junge Chef-Trainer, die Paderborn auch als Karriere-Sprungbrett nutzten. So sind André Breitenreiter (FC Schalke), Roger Schmidt (Bayer Leverkusen) und André Schubert (Borussia Mönchengladbach) heute bei deutschen Top-Clubs in der Champions League und Europa League aktiv. „In der aktuellen Situation nach dem Bundesliga-Abstieg, einem großen Umbruch im Team und der Trennung von Markus Gellhaus scheint es uns dagegen sinnvoller, einen Coach mit Führungskompetenz und einer Karriere als hochklassiger Spieler zu verpflichten“, erläutert Finke.

Langjährige Erfahrung als Trainer und TV-Experte

Effenberg bringt langjährige Erfahrung als Profi und TV-Experte mit nach Paderborn. Der 47-jährige spielte in seiner Karriere unter anderem beim FC Bayern München, den er als Mannschaftskapitän 2001 zum Champions League-Titel und Weltpokalsieg führte, bei Borussia Mönchengladbach und beim VfL Wolfsburg. „Seit einiger Zeit denke ich ernsthaft darüber nach, als Chef-Trainer zu arbeiten. Für den Einstieg in dieses Metier ist Paderborn eine Top-Adresse, was auch die eindrucksvollen Karrieren meiner Vorgänger zeigen. Der SCP verfügt über viel Qualität im Kader, daraus müssen wir jetzt möglichst schnell ein erfolgreiches Team formen“, stellt Effenberg heraus.

Den Kontakt zum „Tiger“ stellte Geschäftsführer Sport Michael Born her: „Bereits im ersten Gespräch hat mich Stefan Effenberg davon überzeugt, dass er der richtige Kandidat für unsere Position des Chef-Trainers ist. Dieser Eindruck hat sich im zweiten Gespräch mit unserem Präsidenten vertieft"“ Interimstrainer René Müller wird wieder auf seine Position als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums zurückkehren.

Effenberg wird mit einem neuen Co-Trainer nach Paderborn kommen. Der 29-jährige Sören Osterland, der aktuell die U19-Nationalmannschaft von Ungarn betreut, ist der jüngste Coach, der die Ausbildung als Fußballlehrer in Deutschland abgeschlossen hat. Osterland war bereits im Nachwuchsbereich vom 1. FC Magdeburg, RB Leipzig, FC Bayern München und Hannover 96 als Trainer und Co-Trainer aktiv.

Erstes Training am Mittwoch

Den neuen Chef-Trainer Stefan Effenberg und sein Trainerteam wird der SCP in einer Pressekonferenz am Mittwoch offiziell vorstellen. Effenberg wird anschließend seine erste Trainingseinheit auf der Paderkampfbahn leiten.

SOCIAL BOOKMARKS