Strohballen brennen im Kreis Soest
Strohballen sind gleich an mehreren Orten im Kreis Soest angezündet worden. Feuerwehren und Polizei sind im Großeinsatz. Sie gehen von Brandstiftung aus.

Am Freitagmorgen gegen 4 Uhr brannten nach Polizeiangaben 80 Rundballen in Soest-Thöningsen. Bei den Löscharbeiten bemerkten die Feuerwehrleute einen weiteren Strohballenbrand in Sichtweite. In Bad Sassendorf-Heppen brannten  zeitgleich etwa 150 aufgestapelte Strohballen. Um 6.50 Uhr wurde dann die Feuerwehr in Welver-Borgeln alarmiert. Hier brannten im Bereich zwischen Borgeln und Berwicke Strohballen.

In allen drei Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Aufgrund der Witterung könne eine Selbstentzündung nahezu ausgeschlossen werden. Bei der Aufklärung der Brandursachen sind die Beamten auf Zeugen angewiesen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 02921/91000 entgegen.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag waren gegen 2.30 Uhr in der Feldflur Nähe des Autobahnkreuzes Werl eine größere Menge von Strohballen angezündet worden. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Die Feuerwehr aus Werl wurde bei den Löscharbeiten durch einen Landwirt unterstützt, der mit einem Frontlader die brennenden Strohballen auseinander zog.

SOCIAL BOOKMARKS