Stürzender Felsbrocken trifft Auto
Im Sauerland ist ein Felsbrocken aus großer Höhe auf eine Straße gestürzt.

Verletzt wurde niemand. Warum der Riesen-Stein am Donnerstag aus 30 bis 40 Metern Höhe in die Tiefe krachte, ist noch unklar. Der Landesbetrieb hat das Teilstück der Bundesstraße gesperrt, am Montag soll ein Geologe nach der Ursache für den Vorfall suchen und die Festigkeit der Felswand überprüfen. Mit dem Unwetter habe der Felsabsturz nichts zu tun, teilte Michael Overmeier vom Landesbetrieb in Hagen mit. „Das war vor den Gewittern.“ Allerdings sei nicht ausgeschlossen, dass der Regen der vergangenen Wochen den Vorfall ausgelöst habe.

SOCIAL BOOKMARKS