Sturmschäden belasten Provinzial Nordwest
Mehrere große Stürme waren dafür verantwortlich, dass die Provinzial Nordwest im vergangenen Jahr ein um 16 Millionen Euro schlechteres Konzernergebnis als 2012 verbuchen musste.

Im Vorjahr hatte der Konzern noch ein Rekordergebnis von 136 Millionen Euro ausgewiesen. Mehrere große Stürme hätten 2013 einen Schadenaufwand von rund 217 Millionen Euro verursacht, betonte das Unternehmen.

Das Sturmtief Christian, das Ende Oktober durch den Norden Deutschlands fegte, sei mit fast 57.000 Schäden und Kosten von rund 90 Millionen Euro eines der teuersten Unwetter der Unternehmensgeschichte gewesen.

Trotz der geplatzten Fusion mit der Provinzial Rheinland blieb das Unternehmen auf Wachstumskurs. Die Gesamtbeitragseinnahmen stiegen 2013 um mehr als 6 Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro.

SOCIAL BOOKMARKS