Tanzen und Tricks für tausende Tiere
Bild: dpa
Gelernt ist gelernt: Die Filmhunde Tom Tom (l.) und Jojo trinken am in Dortmund bei einer Vorschau zur Messe „Hund & Pferd“ aus Strohhalmen.
Bild: dpa

Einfache Hundebesitzer können mitmischen. Immer mehr Ausstellungen und Mitmach-Aktionen stehen Besuchern inzwischen offen. Schöne Mischlingshunde ohne eindeutigen Stammbaum können in den Westfalenhallen ebenfalls auf das Siegertreppchen springen. Springen können Hunde auch nach Herzenslust beim Dog Diving, dem Weitsprung ins Tauchbecken. Bei der Europameisterschaft darf jeder mitmachen.

Weitere Aktionen: Ambitionierte Besitzer können ihren Vierbeiner Tricks einer Jury vorführen lassen. Trainierte Hunde dürfen mit dem Halter tanzen oder beim Geschicklichkeitsparcourslauf von Reiter und Pferd mitrennen. Reinen Freizeitcharakter hat das Hundefrisbee. Wie viele Hundehalter ihre Lieblinge bei Wettbewerben und Mitmach-Aktionen teilnehmen lassen, kann der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) nicht einmal schätzen.

Sechs „tierische Messen“ in Dortmund

Dortmund ist ein Zentrum für Tierfreunde. Sechs „tierische Messen“ bieten die Westfalenhallen an; bei Dreien stehen Hunde im Vordergrund. Eine der schillerndsten Ausstellungen ist die „Jagd & Hund“. Im Februar stehen nicht nur Loden, Büchsen und Jagdhunde im Vordergrund. Eine Attraktion ist alljährlich die Meisterschaft der Hirschrufer. Förster und Jäger ahmen mit Hörnern und Tröten Brunft- und Siegesschreie nach. Meist geht es aber um die schönsten Tiere. Im Januar werden Brieftauben präsentiert. Zur „Hund & Pferd“ im Februar gesellt sich zeitgleich „Fisch & Angel“. Weitere Messen heißen „Hund & Katz“, „Hund & Pferd“ und die „Bundessiegerschau der Rassegeflügelzüchter“.

SOCIAL BOOKMARKS