Tödliche Messerstiche: Anklage erhoben
Wegen Totschlags muss sich ein 35-jähriger Mann bald vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Münster erhob Anklage gegen den mutmaßlichen Messerstecher.

Der 35 Jahre alte Beschuldigte hatte in der Nacht vor der Bluttat Hausverbot in dem Billardlokal bekommen. Am nächsten Abend war er dann mit einer wütenden Gruppe zurückgekehrt.

Zeugen zufolge waren der Wirt und seine Kellner sofort mit Messern und Barhockern angegriffen worden. Der 26-jährige Gast wollte einschreiten. Der Beschuldigte soll ihn daraufhin niedergestochen haben.

Das Opfer verblutete im Krankenhaus an dem Stich ins Herz.

SOCIAL BOOKMARKS