Top-Quote für Münster-„Tatort“
Bild: dpa
Der Tatort vom Sonntag mit Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers erzielte Rekordeinschaltquoten für 2012.
Bild: dpa

Der Film „Hinkebein" - wie gewohnt mehr Krimikomödie denn echter Thriller - mit Hauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) kam auf einen Marktanteil von 30,7 Prozent. Damit war der „Tatort" die meistgesehene fiktionale Sendung in diesem Jahr im deutschen Fernsehen - nur Sportübertragungen kamen bislang auf mehr Zuschauer.

Der Film des Westdeutschen Rundfunks (WDR) war der 21. Fall des Ermittler-Teams Prahl/Liefers, das seit zehn Jahren im Einsatz ist. Es ging um den Mord an einer früheren Polizistin und Ex-Geliebten von Boerne. Im vergangenen Jahr waren die beiden westfälischen "Tatorte" die beliebtesten ARD-Sonntagskrimis gewesen.

SOCIAL BOOKMARKS