Torloses Derby in Münster
Bild: S. Sanders 
Preußens Trainer Marco Antwerpen (Mitte) zeigte sich nach der Partie mit dem Ergebnis zufrieden - zumindest teilweise auch mit der Leistung seiner Schützlinge
Bild: S. Sanders 

So traf Etienne Amenyido in der 60. Minute unter die Latte, sein Kollege Marc Heider zehn Minuten später den Pfosten. „Wir haben gegen den Tabellenführer einen Punkt geholt, das ist doch in Ordnung“, zeigte sich Münsters Trainer Marco Antwerpen mit dem Ergebnis und teilweise auch mit der Leistung seiner Truppe zufrieden: „Wir haben wenig zugelassen und Osnabrücks Riesenchancen waren schwere individuelle Fehler unserer Defensive vorausgegangen.“

Der VfL profitierte an diesem 24. Spieltag von der 0:1-Niederlage des Verfolgers Karlsruhe zuhause gegen Kaiserslautern. Und liegt mit 48 Punkten vier Zähler vor dem KSC. Der VfL trifft Samstag auf Halle, der SC Preußen spielt am Montag, 25. Februar ab 19 Uhr in Uerdingen.

SOCIAL BOOKMARKS