Trainer Fascher verlässt SC Preußen 
Foto: Münsterview/Tronquet
Trainer Marc Fascher bleibt höchstens bis Saisonende.
Foto: Münsterview/Tronquet

 „Ich habe den Präsidenten über meinen Entschluss informiert“, sagte der 43-jährige Hamburger. Gestern dann berichtete er der Mannschaft über Entscheidung, die ihm „sehr, sehr schwer“ gefallen sei. Gründe nannte Fascher nicht: „Nur eines möchte ich betonen: Ich habe definitv noch nichts Neues!“ Erst im Dezember hatten SCP-Präsident Dr. Marco de Angelis und Fascher Gespräche über eine vorzeitige Vertragsverlängerung geführt. Doch durch die sportliche Talfahrt, die sich beim 2:2 daheim gegen Chemnitz und bei der 1:2-Niederlage in Unterhaching widerspiegelte, geriet der Vorstand ins Zögern.

„An einem Strang ziehen“

Fraglich ist seit gestern, ob Fascher bis zum Saisonende wirklich noch Trainer bleibt, oder ob er schon vorher gehen muss, wenn der sportliche Erfolg ausbleibt. „Es ist unser ganz ernsthafter Wunsch, mit Marc Fascher den Weg zu Ende zu gehen“, versicherte de Angelis, „Voraussetzung ist aber, dass alle an einem Strang ziehen“. Fascher hatte den SC Preußen Münster am 21. März 2010 als Nachfolger von Roger Schmidt übernommen und führte die Adlerträger zum Aufstieg in die 3. Liga.

Zwei Neuverpflichtungen

Ebenfalls gestern meldete der SC Preußen Münster zwei Spieler-Neuzugänge. Der seit einem halben Jahr vereinslose Ex-Bochumer Dennis Grote (25/Mittelfeld) und Fabian Hergesell (26/Abwehr/Viktoria Köln) unterschrieben jeweils einen bis Juni 2013 gültigen Vertrag. Beide Spieler trainieren bereits seit fast zwei Wochen bei den Preußen. „Diese Transfers hat uns nicht zuletzt Aufsichtsratschef Thomas Bäumer ermöglicht“, sagte SCP-Sportvorstand Carsten Gockel. Neuer Teamkoordinator wird der langjährige SCP-Kapitän Stephan Küsters. Der 40-Jährige, zuletzt Preußen-Scout, soll Marc Fascher bei organisatorischen Aufgaben helfen und zugleich ein Bindeglied zwischen Mannschaft und Sportvorstand Carsten Gockel sein. Küsters spielte beim KFC Uerdingen und dem FC Remscheid, ehe er von von 1998 bis 2006 das Preußen-Trikot trug (206 Spiele/23 Tore).

SOCIAL BOOKMARKS