Turbo-Student muss Gebühren komplett zahlen
Bild: dpa
Vor der Verhandlung hatte Marcel Pohl noch gut lachen. Am frühen Mittwochvormittag entschied das Amtsgericht in Arnsberg allerdings gegen ihn. Der Turbo-Student hatte an einer privaten Hochschule in Dortmund sein Studium verkürzt und muss dennoch die kompletten Studiengebühren für die Regelstudienzeit zahlen.
Bild: dpa

Das entschied das Amtsgericht Arnsberg in einem am Mittwoch verkündeten Urteil (Az: 12 C 64/12). Damit gab das Gericht der Dortmunder Hochschule für Management und Ökonomie FOM in einer Klage gegen einen ehemaligen Studenten Recht.

Der 22-Jährige aus Arnsberg hatte neben seiner Ausbildung als Bankkaufmann in nicht einmal vier Semestern sowohl ein Bachelor- als auch ein Masterstudium durchgezogen. Nach dem Abschluss kündigte er den Studienvertrag und stellte die Zahlungen der monatlichen Raten ein.

SOCIAL BOOKMARKS