Uni gewährt Prüflingen Fristverlängerung
Bild: dpa
Wegen Wasserschäden bietet die Uni Münster einzelnen Examenskandidaten auf Antrag die Möglichkeit an, ihren Abgabetermin nach hinten zu verschieben.
Bild: dpa

„Insbesondere für Studierende, die gegenwärtig Ihre Abschlussarbeit schreiben und auf Messgeräte, Labore oder spezielle Bibliotheken angewiesen sind, kann es zu Problemen bei der Bearbeitung des Themas der Abschlussarbeit oder der rechtzeitigen Fertigstellung kommen“, heißt es in einer Mitteilung der Uni von Freitag.

Rektorin Prof. Dr. Ursula Nelles sagt dazu: „Wir gehen davon aus, dass die Zahl der Betroffenen gering ist. Es ist uns aber wichtig, dass die betroffenen Studierenden nicht in zusätzliche Schwierigkeiten geraten.“

Der Antrag auf Fristverlängerung muss an das zuständige Prüfungsamt gestellt werden. Hilfreich ist ein Begleitschreiben des Betreuers, in dem der Sachverhalt bestätigt und die Ausfalldauer mitgeteilt wird, teilt die Universität mit.

Insgesamt halten sich die Schäden an der WWU im Vergleich zur Situation in Münster insgesamt in Grenzen. „Wir sind nach bisherigem Stand mit einem blauen Auge davon gekommen", informiert der Kanzler der Hochschule, Matthias Schwarte. Für eine ausführliche Schadensbilanz sei es aber noch zu früh.

SOCIAL BOOKMARKS