Unna wird Hochschulstandort
Bild: dpa
In Unna soll eine Hochschule für bis zu 2000 Studenten entstehen.
Bild: dpa

Käufer des Grundstücks ist das private deutsche Hochschulnetzwerk International University Network (IUNworld). Dahinter stehen die Fachhochschule für angewandtes Management in Erding bei München, nach eigenen Angaben Bayerns größte private Fachhochschule, die H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Berlin, sowie die Privatuniversität Schloss Seeburg.

Die Hochschule soll nach Angaben der Käufer schon zum Beginn des diesjährigen Wintersemesters den Betrieb aufnehmen. Angeboten werden sollen bei Vollbetrieb 17 Studiengänge in den Gebieten Management, Sport und Gesundheit. Nach vorläufigen Plänen wird es dann für bis zu 2000 Studenten Kapazitäten geben.

Die Studiengänge sollen als Mischung aus Präsenzpflicht und Fernstudium aufgebaut werden. Sie richten sich überwiegend an Studierende, die bereits beruflich Fuß gefasst haben. Die monatlichen Gebühren liegen bei 365 Euro für einen Bachelor- und 395 Euro für einen Masterstudiengang.

SOCIAL BOOKMARKS