Verletzter Zeitungsbote außer Lebensgefahr
Die Ursache der schweren Verletzungen, mit denen ein Zeitungsbote in Südkirchen am 15. Mai aufgefunden wurde, konnte bisher nicht geklärt werden. Der 58-Jährige ist aber mittlerweile außer Lebensgefahr und vernehmungsfähig.
Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Münster am Dienstag mit. Zum Inhalt der Aussage machten die Behörden zunächst keine Angaben. Eine Rechtsmedizinerin habe zudem die Verletzungen begutachtet. Ein Unfall oder ein Gewaltdelikt könne derzeit ausgeschlossen werden, heißt es in der Mitteilung. Derzeit würden weitere Spuren ausgewertet. Ein Autofahrer hatte den Mann am 15. Mai morgens auf der Straße gefunden.

SOCIAL BOOKMARKS