Vermisste 15-Jährige unverletzt gefunden
Ermittlungserfolg: Die Coesfelder Kriminalpolizei hat am Mittwoch die vermisste Johanna E. (15) in einer Kleingartenanlage in Gelsenkirchen gefunden.

Die Ermittlungen der vergangenen Wochen hatten laut Pressemitteilung immer wieder Hinweise darauf erbracht, dass sich Johanna in Begleitung eines 46-jährigen Mannes im Ruhrgebiet aufhalten könnte. Zudem habe es Indizien gegeben, dass sich der Begleiter im Bereich eines Flohmarkts in Gelsenkirchen aufhalten könnte.

Am Mittwochmorgen wurde der 46-Jährige, der derzeit ohne festen Wohnsitz ist, tatsächlich auf einem Parkplatz am Flohmarkt in Gelsenkirchen gesehen. Der Mann saß in einem Pkw und sollte kontrolliert werden. Bevor die Coesfelder Ermittler ihn ansprechen konnten, fuhr er davon. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug nach kurzer Verfolgungsfahrt gestoppt werden. Der 46-Jährige wurde festgenommen, er nannte den Ermittlern den Aufenthaltsort von Johanna.

Diese konnte tatsächlich kurze Zeit später in einer Kleingartenanlage unverletzt angetroffen werden. Aktuell laufen erste Befragungen von Johanna und ihrem Begleiter. Das mitgeführte Auto wurde sichergestellt, die Ermittlungen zur Herkunft des Fahrzeugs dauern an.

„Wir sind froh, Johanna wohlbehalten aufgreifen zu können“, sagte Kriminaloberrat Bernd Loeffler, Leiter der Direktion Kriminalität, in einer ersten Stellungnahme. Intensivste Ermittlungen und zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung hätten letztlich zum Einsatzerfolg geführt

SOCIAL BOOKMARKS