Viele junge Leute im Münsterland und OWL
Viele junge Leute: Der Anteil der 15- bis 24-Jährigen ist im Münsterland und Teilen Ostwestfalens größer als im Rest des Landes.

Im Ruhrgebiet und der Rheinschiene beträgt der Anteil junger Leute nur noch weniger als elf Prozent. Das ist ein Ergebnis des am Dienstag in Düsseldorf veröffentlichten neuen Statistischen Jahrbuch NRW. Verglichen wurde der Anteil junger Leute an der Gesamtbevölkerung in den Jahren 1985 und 2010.

Landesweit sinkt der Anteil junger Menschen

Landesweit sinkt der Anteil junger Menschen im bevölkerungsreichsten Bundesland immer weiter. So schrumpfte die Zahl der 15- bis 24-Jährigen auf zwei Millionen. Kamen 2010 auf zehn Senioren über 65 Jahre lediglich sechs junge Leute, waren es 25 Jahre zuvor noch elf. Der Trend setzt sich fnach Angaben der Statistiker fort: Weil mit der Zahl junger Menschen auch die Zahl potenzieller Eltern sinke, werde der Anteil älterer Menschen auch wegen der steigenden Lebenserwartung weiter zunehmen.

SOCIAL BOOKMARKS