Vorbereitung auf Volkszählung läuft
Bild: dpa
Am 9. Mai beginnt die persönliche Befragung für den Zensus 2011.
Bild: dpa

„Deutschland braucht aktuelle Daten, um die Zukunft unserer Gesellschaft zu planen", sagte Präsident Roderich Egeler am Montag in Berlin. Ein Drittel der Bürger kommt nach seinen Worten unmittelbar mit dem Zensus 2011 in Berührung, denn sie werden vom 9. Mai an direkt befragt.

Teilnahme ist verpflichtend

In den Zensus fließen aber die Daten aller Bürger aus den Registern der Kommunen und der Bundesagentur für Arbeit ein. Die Bürger dürfen die Teilnahme nicht verwehren. Egeler sagte, die direkte Befragung sei nötig, um die Qualität der Registerdaten zu überprüfen und Merkmale zu erheben, die bislang nicht abrufbar seien.

Auswahl nach dem Zufallsprinzip

Zehn Prozent der Einwohner, die nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden, bekommen Besuch von einem Interviewer. Einen Fragebogen ausfüllen sollen zudem alle Bewohner von Gemeinschaftsunterkünften - dazu zählen auch Studentenwohnheime, Altenheimen und Gefängnisse. Wer eine Wohnung oder ein Haus besitzt, wird ebenfalls aufgefordert, Angaben zu machen.

Hintergründe zum Zensus 2011 allgemein, zum Inhalt der Fragebögen sowie zur Ausbildung und Vorgehensweise der Interviewer lesen Sie in der „Glocke“-Ausgabe am Dienstag, 5. April 2011.

SOCIAL BOOKMARKS