Weniger Tagesbaustellen in NRW
Bild: dpa
Baustellen sind immer ein Ärgernis: Durch nächtliche Arbeiten konnte 2010 manche Tagesbaustelle vermieden werden.
Bild: dpa

Grund dafür war nach Aussage des Betriebs der starke Winter. Insbesondere im Januar und Februar sowie zum Ende des Jahres gab es den Angaben zufolge kaum Tagesbaustellen. Arbeiten waren in dieser Zeit kaum möglich, weil auf den Autobahnen häufig Schnee lag und der Boden gefroren war. Zudem waren die Straßenwärter die meiste Zeit mit dem Winterdienst beschäftigt.

Ein Drittel der Arbeiten in der Nacht

Ein Drittel der kleineren Baustellen fand in der Nacht statt. Reparaturarbeiten an den Fahrbahnen oder aber das Markieren und Reinigen der Autobahnen wurde in der Zeit zwischen 20 Uhr und 5 Uhr erledigt. "Wir wollen auf diesem Weg den Verkehr auf unseren hoch belasteten Autobahnen möglichst wenig beeinträchtigen", sagte Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz. 2009 lag der Anteil der Nachtarbeit auf einem gleichen Niveau.

SOCIAL BOOKMARKS