Westfalen AG steigert Umsatz deutlich
Bild: dpa

Die Westfalen AG betreibt 260 Tankstellen.

Bild: dpa

Der Geschäftsbereich Technische Gase – der 2009 konjunkturbedingt zum Teil starke Absatzrückgänge hinnehmen musste – habe Anschluss an die erfolgreichen früheren Jahre gefunden. Zusammen mit besseren Ergebnissen in den übrigen operativen Bereichen hätten die schwächeren Zahlen im Geschäftsbereich Westfalengas ausgeglichen und das befriedigende Vorjahresniveau wieder erreicht werden können. Absatz- und preisbereinigt sei der Umsatz im Konzern um 263,5 Millionen Euro und damit um 18,8 Prozent auf 1667,6 Millionen Euro gestiegen.

Die Westfalen AG ist ein Mischkonzern mit den Geschäftsbereichen Technische Gase (Spezialgase, pharmazeutische Gase, Kältemittel), Westfalengas (Heizungsgase, Autogase, Flaschengase) und Tankstellen (rund 260 eigene Straßen- und Autobahntankstellen).

Kraftstoffpreise 237-mal angehoben

Im Geschäftsbereich Tankstellen habe die Westfalen AG ihre Kraftstoffabsatz im Jahr 2010 um 5 Prozent steigern können. Die Zuwächse beim Dieselkraftstoff hätten noch höher gelegen. Das Familienunternehmen habe damit erneut über der Entwicklung der Branche gelegen, teilte die Westfalen AG mit. Der Wettbewerb sei gleichzeitig härter geworden, sagte Wolfgang-Fritsch-Albert. Im Jahr 2009 wurden die Kraftstoffpreise 194 mal angehoben, im Jahr 2010 dagegen 237 mal.

SOCIAL BOOKMARKS