Wie schwer wiegt Bischoffs Ausfall?
Bild: Penno
Zwangspause wegen eines Bänderrisses: Preußen Münsters Spielmacher Amaury Bischoff
Bild: Penno

Also lautet die spannende Frage vor dem Spieltag der Topspiele in der 3. Fußball-Liga: Wie verkraftet Münster den Ausfall seines Spielmachers? Nach einem Zweikampf mit Addy Menga zog sich der Portugiese beim Training am Mittwoch einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zu. Ihm droht eine vierwöchige Pause, Preußens Sportvorstand Carsten Gockel rechnet allerdings mit einer schnelleren Rückkehr des Filigrantechnikers.

Gegen Unterhaching Aufstiegsplatz zementieren

Am Samstag hat Münster die große Chance, seinen Aufstiegsplatz zu festigen. Es ist ein besonderer Spieltag, dieser 18., keine Frage. Der SCP empfängt ab 14 Uhr im Spitzenspiel den Tabellenvierten Unterhaching (live und in voller Länge als Stream auf sportschau.de), außerdem duellieren sich mit Osnabrück und Bielefeld sowie Rostock und Karlsruhe vier weitere Topteams. Die besten Sechs unter sich, Super-Samstag in der 3. Liga, das hat was.

Glänzende Ausgangsposition

Durch die beiden jüngsten Siege gegen Erfurt und bei den Stuttgarter Kickers stehen die Preußen als Zweiter glänzend da. Ein Blick auf die Tabelle verrät: Gewinnen sie auch ihr Heimspiel gegen Unterhaching, hätten sie mindestens sieben Punkte Vorsprung auf Platz vier, auf den ersten Rang also, der nichts mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga zu tun an. Welch eine Perspektive. Doch von derlei Rechenspielen halten sie wenig beim Traditionsclub aus der Domstadt. Unterhaching heißt die nächste Aufgabe, nichts anderes zählt.

Dowidat für Bischoff

Der Ausfall von Amaury Bischoff wiegt schwer. „Es ist ein Schock für uns alle. Er wird uns in der entscheidenden Schlussphase des Jahres sehr fehlen“, sagt Trainer Pavel Dotchev. Dennis Dowidat gilt als erster Anwärter für den freien Platz im Mittelfeld, auch Rico Schmider käme in Frage. Münster ist als einziges Team der 3. Liga im eigenen Stadion noch ungeschlagen, diese Serie soll gegen den zuletzt schwächelnden Gast aus dem Süden halten. Unterhaching gewann nach glänzendem Saisonstart nur eine seiner letzten sechs Partien, ist aber weit erfolgreicher als erwartet. Zur Erinnerung: Haching hat mit lediglich 800000 Euro den kleinsten Lizenzspieleretat der Liga, das Saisonziel hieß Klassenerhalt. Dafür ist die Ausbeute von 31 Punkten aus 17 Spielen nicht schlecht.

Aachens Insolvenzantrag: Droht Münster drei Punkte zu verlieren?

Drohen Preußen Münster und Arminia Bielefeld durch den Insolvenzantrag von Ligakonkurrent Alemannia Aachen Punkte zu verlieren? Diese Frage beschäftigte am Freitag beide Ligakonkurrenten. Münster gewann auf dem Tivoli 2:1, Bielefeld spielte 1:1 gegen den Zweitliga-Absteiger. Fakt ist: Das Stellen des Insolvenzantrages allein hat zunächst keinerlei sportliche Auswirkung, weder auf Alemannia Aachen noch auf die schon gespielten oder noch zu spielenden Partien des Clubs. Erhält der Deutsche Fußball-Bund vom Amtsgericht Aachen jedoch vor dem letzten Spieltag die offizielle Mitteilung über die Eröffnung des Insolvenzverfahrens oder wird das Verfahren mangels Masse abgelehnt, werden gemäß der DFB-Spielordnung Paragraf 6 alle bisherigen Saisonspiele von Alemannia Aachen gestrichen. „Es ist der klare Wunsch, Lösungen zu finden, damit der Spielbetrieb von Alemannia Aachen in der 3. Liga aufrecht erhalten wird“, sagte der für die 3. Liga zuständige DFB-Direktor Ulf Schott.

SOCIAL BOOKMARKS