Wieder Flächenbrände in der Senne
Feuerleute aus dem Kreisen Gütersloh, Lippe und Paderborn sind in der Senne im Einsatz.

Auch das Technische Hilfswerk ist im Einsatz. Nach Auskunft des Paderborner Kreisbrandmeisters Bernhard Lücke ist die betroffenen Fläche deutlich größer als beim Brand in der vergangenen Woche. Damals standen mehre Quadratkilometer Gras- und Heideflächen in Flammen. Jetzt soll allein eine der brennenden Flächen 16 Quadratkilometer groß sein. Der rund 120 Quadratkilometer große Truppenübungsplatz liegt in einem Gebiet, in dem Tiere und Pflanzen unter strengem Schutz stehen.

 

„Die hohe Waldbrandgefahr bleibt in vielen Teilen des Landes bis Donnerstag oder Freitag bestehen", sagte der DWD-Meteorologe Wolfgang Reiff am Montag in Essen. Zwar soll es in den nächsten Tagen in NRW punktuell zu Schauern und Gewittern kommen - am Dienstag vorwiegend im Rheinland, am Mittwoch dann in Westfalen.

SOCIAL BOOKMARKS