Zugverspätungen dank „Schwarzfahrer“  

Ticket gefälscht, schwarzgefahren, Schaffnerin beleidigt und attackiert - dies ist die Bilanz von Donnerstagabend eines abgängigen 17-jährigen Albaners, der von der Polizei einer Jugendeinrichtung übergeben wurde

Als ihn die 40-jährige Schaffnerin nach einem gültigen Ticket fragte, hatte er ein gefälschtes „Fun-Ticket“ vorgelegt. Damit konfrontiert, rastete der junge Unnaer aus. Er beleidigte die Schaffnerin und versuchte sie gewaltsam zu attackieren. Die 40-Jährige konnte sich in den Führerstand der Eurobahn flüchten und informierte die Bundespolizei.

Diese konnte den Täter beim Halt im Bahnhof Dortmund-Aplerbeck stellen und zur Bundespolizeiwache am Dortmunder Hauptbahnhof bringen. Dort stellte sich heraus, dass gegen den 17-Jährigen eine Vermisstenfahndung bestand. Nach erfolgter Anzeigenaufnahme und der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Urkundenfälschung, Körperverletzung und Beleidigung wurde er an eine Jugendeinrichtung übergeben.

SOCIAL BOOKMARKS