Zwei Bielefelder Richter schwer verletzt
Bild: dpa
Auf dem Weg zum Amtsgericht in Bielefeld sind am Freitag zwei Richter in einen Unfall verwickelt und schwer verletzt worden. Die Polizei stellte den flüchtigen Autofahrer. 
Bild: dpa

Die 37-jährige Richterin und der 56-jährige Richter wollten gerade die Rohrteichstraße in Richtung Amtsgericht überqueren, als ein herannahendes Auto beide erfasste und schwer verletzte. Der Autofahrer flüchtete.

Durch die Kollision zogen sich die beiden Fußgänger erhebliche Verletzungen zu. Ein Notarzt versorgte den 56-Jährigen vor Ort, bevor Rettungskräfte ihn und die Richterin in ein Bielefelder Krankenhaus transportierten.

Polizeibeamte konnten den flüchtigen Fahrer kurze Zeit später in der Nähe des Unfallortes stellen. Sie brachten den 41-jährigen, polizeibekannten Bielefelder zur Polizeiwache und stellten das Unfallfahrzeug sicher. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit die Unterbringung des psychisch auffälligen Mannes in einer psychiatrischen Einrichtung.

Laut Zeugenaussagen war der 41-Jährige mit seinem Pkw direkt auf beiden Richter zugesteuert. Den damit geschürten Verdacht, es handele sich möglicherweise um eine vorsätzliche Tat, konnten die Ermittler nicht erhärten.

SOCIAL BOOKMARKS