Rekordbesuch mit einem Dauerlächeln



Gütersloh (gl) -  „Gigantisch, unfassbar, super, toll“ – die von Verantwortlichen und Besuchern gebrauchten Wörter haben kaum ausgereicht, um die 25. Auflage des Gütersloher Schinkenmarkts bei Dauersonne zu beschreiben. Wie ein Magnet zog das Stadtfest an den vier Tagen die Menschen an.

Winnetou alias Benjamin Armbruster begrüßte die Gütersloher Bleichgesichter.

 Und sie genossen es, gemeinsam zu schlemmen, anzustoßen und Spaß zu haben. „Am Samstag kam man kaum noch durch, und heute ist es nicht anders“, sagte Kathrin Groth vom ausrichtenden Verkehrsverein mit einem Dauerlächeln im Gesicht. Mit solch einem Ansturm hatten manche Standbetreiber nicht gerechnet. Bereits um 14.20 Uhr meldete das Gütersloher Brauhaus am gestrigen Sonntag: „Nordsee-Krabben ausverkauft.“

Den Höhepunkt am Sonntagnachmittag, den Korso mit 30 Kutschen aus nah und fern, wollten sich viele Gütersloher nicht entgehen lassen und säumten die Königstraße. Bereits am Morgen hatten sich die Ein- bis Vierspänner auf dem Marktplatz eingefunden und sich zunächst in Richtung Reitverein Sundern-Spexard aufgemacht. „Ein tolles Licht und eine beeindruckende Fahrt durch die Herbstlandschaft“, fasste Stefan Schnieder, Mitorganisator des Kutschenkorsos und Kommentator vor dem Alten Amtsgericht, zusammen.

Winnetou grüßt Bleichgesichter

Vorweg ritt der Schirmherr, als die Kutschen auf die Königstraße einbogen. Es war kein geringerer als der langjährige Winnetou von Elspe, Benjamin Armbruster, der den befreundeten Stamm der Dalkestädter von seinem schwarzen Hengst aus grüßte. Es folgten Gespanne, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten: von farbenfroh verspielt bis erhaben-majestätisch und gezogen von Ponys, mächtigen Kaltblütern oder sogar Wildpferden. In der Landauer-Kutsche des Gütersloher Fuhrmanns Guido Stöckmann winkten Bürgermeisterin Maria Unger und ihr Kollege aus der Partnerstadt Châteauroux, Jean-Francois Mayet, den Zuschauern hinter der Bande zu.

Sonne und tausendfache gute Laune: Gestern ging ein Schinkenmarkt zu Ende, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.