Rettungshubschrauber landet nach Unfall auf A2


Einen Rettungshubschrauber hat der Notarzt für den jungen Mann bestellt, der am Mittwoch auf der A2 mit seinem Audi verunglückte.

Um 11.30 Uhr war der Fahrer des Audi 80 aus Rheda-Wiedenbrück auf der Autobahn Richtung Osten unterwegs, als er aus zunächst ungeklärter Ursache kurz vor dem Verzögerungsstreifen zur Rastanlage Gütersloh auf der regennassen Fahrbahn die Gewalt über den Oldtimer verlor. Foto: Eickhoff

Rheda-Wiedenbrück (ei) - Weil ein Autofahrer nach einem Unfall auf der Autobahn A2 am Mittwochmittag über Rückenschmerzen klagte, forderte der Notarzt aus Rheda-Wiedenbrück einen Rettungshubschrauber an. Wegen der Landung von Christoph 13 wurde die Strecke in beide Richtungen für etwa 20 Minuten voll gesperrt, der Autofahrer später mit dem Rettungswagen in die Klinik Gilead I. nach Bethel gefahren. 

Ungeklärte Ursache

Um 11.30 Uhr war der Fahrer des Audi 80 aus Rheda-Wiedenbrück auf der Autobahn Richtung Osten unterwegs, als er aus zunächst ungeklärter Ursache kurz vor dem Verzögerungsstreifen zur Rastanlage Gütersloh auf der regennassen Fahrbahn die Gewalt über den Oldtimer verlor. Der Wagen schleuderte nach rechts von der Straße in die Leitplanke und blieb schließlich auf dem Seitenstreifen liegen. 

Rettungshubschrauber bestellt

Nach dem Notruf bei der Kreisleitstelle der Feuerwehr in Gütersloh wurden zunächst ein Rettungswagen sowie der Löschzug Wiedenbrück zur Absicherung der Unfallstelle alarmiert. Später wurden dann das Notarzteinsatzfahrzeug aus der Emsstadt nachalarmiert und der Rettungshubschrauber bestellt. Während der rund 90-minütigen Rettungsarbeiten wurde die rechte Spur gesperrt, die Fahrzeuge stauten sich auf mehreren Kilometern. 

Autofahrer wohlauf

Wie die Bielefelder Polizei-Pressesprecherin Sarah Siedschlag berichtete, konnte der junge Autofahrer die Klinik nach ambulanter Behandlung verlassen. Den Schaden schätzen die Beamten auf rund 17.000 Euro. 

Beim Abschleppen des Audi kam es noch zu einer Schrecksekunde: Eine Befestigung riss, der Audi rollte die Rampe herunter und knapp an dem Notarzteinsatzfahrzeug vorbei.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.