Sauerland fordert Schutz vor Motorradlärm



Arnsberg (gl) - Nachdem das Wochenende mit spätsommerlichem Super-Wetter die Motorradfahrer in Massen ins Sauerland gelockt hatte, sind im Land der tausend Berge die Rufe der Bürger nach mehr Schutz vor Motorradlärm lauter geworden. Eine Interessengemeinschaft suchte nach Lösungsmöglichkeiten.

Viele Motorradfahrer nutzen die kurvigen Straßen im Sauerland gern als Rennstrecke. Der dabei entstehende Lärm nervt die Anwohner.

Die Interessengemeinschaft Motorradlärm fordert für Motorradfahrer am Sorpesee Tempo 30. Außerdem soll die Hellefelder Höhe zwischen Arnsberg und Sundern zur Einbahnstraße für Biker werden. Viele Motorradfahrer nutzen nach Angaben von Anwohnern die kurvige Straße als Rennstrecke und fahren mehrfach hin und her. Das soll künftig unterbunden werden. 

Hoteliers an Möhne- und Sorpesee klagen darüber, dass sich ihre Gäste immer häufiger über den Motorradlärm beschweren.

Auf der bei Motorradfahrern beliebten Sauerlandstrecke von Niederbergheim nach Meschede (Hochsauerlandkreis) wurden vom Landesbetrieb Straßen.NRW Rüttelstreifen eingebaut, um die Motorradfahrer dazu zu zwingen, langsamer zu fahren.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.